Unser Profil

Das IFAB steht Ihnen als kompetenter Partner für bodenzoologische Untersuchungen z.B. im Rahmen von Forschungsprojekten, Bodenmonitoringprogrammen oder UVPs zur Verfügung.

Wir bieten an:
  • Erfassung von Lumbriciden (Regenwürmern), Enchytraeiden (Kleinringelwürmern), Isopoden (Asseln), Chilopoden (Hundertfüßern) und Diplopoden (Tausendfüßern)
  • Quantitative Aufnahme der Tiere; Bestimmung auf Artniveau
  • Auswertung nach Lebensformen, ökologischem und soziologischem Verhalten
  • Darstellung der Zeigerwertspektren und der Zersetzergesellschaft
  • Ökologische Standortansprache anhand der Annelidenzönose; Bewertung des biologischen Bodenzustands
  • Untersuchungen zur Toxizität von Böden und Bodenmaterialien
  • Erarbeitung von Empfehlungen zur Bodenmelioration
  • Dokumentation und Berichterstellung
  • Literaturrecherche, Internetrecherche
  • Planung und Gestaltung von Seminaren und Präsentationen zu bodenbiologischen Themen
  • Redaktion von Broschüren und Tagungsbänden; Korrektorat von Texten mit Umweltbezug
  • Anfertigung von mikroskopischen Dauerpräparaten (Kleinringelwürmer) für Lehr- und Sammlungszwecke

Wir bearbeiten bodenzoologische Fragestellungen vorzugsweise mit ökosystemarer Ausrichtung. Dabei streben wir nicht eine Bestandsaufnahme der gesamten Bodenfauna an (die ohnehin nicht zu leisten wäre), sondern eine Charakterisierung der Zersetzergesellschaft. Unter der Zersetzergesellschaft wird die Interaktionsgemeinschaft von Bodenorganismen verstanden, deren Aufgabe der Abbau und die Mineralisierung organischer Substanz ist. Die Zersetzergesellschaft hat damit eine Schlüsselfunktion im ökosystemaren Stoffkreislauf. Eine Charakterisierung der Zersetzergesellschaft kann über geeignete Indikatororganismen erfolgen. Eine solche Indikatorgruppe oder repräsentative Taxozönose sind die von uns verwendeten Anneliden (Regenwürmer und Kleinringelwürmer).

Genauere Informationen zu unserer Arbeitsweise und zu abgeschlossenen Projekten können Sie unseren Publikationen entnehmen.